Sometimes we sit and think…

Produktionsassistenz
INFOS

SOMETIMES WE SIT AND THINK
AND SOMETIMES WE JUST SIT

Kurzspielfilm, 32 Min, HD, Farbe
Julian Pörksen | credo:film | 2012

Gefördert mit Mitteln der Mitteldeutschen Medienförderung

Internationale Premiere: Berlinale 2012

SYNOPSIS

Der 50 Jahre junge Peter zieht aus der Mitte seines Lebens in ein Altenheim, um dort, für den Rest seiner Tage, nichts mehr zu tun. Auf diesen seltsamen Entschluss reagiert seine Umwelt aufgebracht, verzückt und verstört, und beruhigt sich erst, als sie seine heitere Tatenlosigkeit etikettiert, das Rätsel gelöst und „begründet“ hat – indem sie ihn zum Vorbild (sein Pfleger), zum heimlich Geliebten (Frau Drusse), zum Verräter (sein Sohn) und zum Krankheitsfall (sein Arzt) gemacht hat. Ein Roadmovie ohne Road, in dem ein freiwilliger Senior durch seine Hingabe an die Passivität eine Fülle von Ereignissen auslöst.

TEAM

Autor/ Regie: Julian Pörksen
Kamera/ Licht: Jander Voigt
Ton: Maximilian R. Schneider
Montage: Jihyeon Park
Sounddesign: Mahan Mobashery
Tonmischung: Dominik Avenwedde
Ausstattung: Friederike Lettow
Kostüm: Rebekka Stange
Maske/ Kostümassistenz: Isabel Fritsch
Produktionsassistenz:
Nadja Smith, Sindy Leisker
Produzent: Julian Pörksen
Koproduzenten: Susann Schimk, Jörg Trentmann

Visit the site →